Corona Update

UPDATE 17.02.21:

Die Klassen 1-4 und die Klassen 10 werden ab Donnerstag, den 18.2. durch ihre KlassenlehrerInnen über den Schulstart am 22.2. informiert.
In Schule gibt es zum Mittagessen Lunchpakete für die SchülerInnen, die zum Mittagessen angemeldet sind.

Dienstags haben die SchülerInnen wieder 5 Stunden Unterricht. Die Schule endet dann immer um 12.30 Uhr.

Die Klassen 5-9 lernen auf Distanz, bis es neue Informationen der Landesregierung gibt.

Die Notbetreuung findet weiterhin statt. Bitte nehmen Sie dafür telefonisch Kontakt zur Schulleitung auf.

UPDATE 04.02.21:Informationen zu den beweglichen Ferientagen

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

die beweglichen Ferientage an der Pestalozzischule Bünde/Herford sind von dem Eilausschuss der Schulkonferenz wie folgt auf 

den 15./16.02.2021(Rosenmontag/Fastnachtdienstag), 

den 14.05.2021 (nach Himmelfahrt) sowie 

den 04.06.2021 (nach Fronleichnam)

festgelegt worden.

Es wird an diesen Tagen kein Präsenzunterricht und kein Lernen auf Distanz angeboten.

Auch wenn leider immer noch nicht absehbar ist, ob und wenn ja, in welcher Form von der Landesregierung ab dem 15./16.02.2021 Präsenzunterricht vorgesehen ist, musste nun eine Entscheidung getroffen werden, um Ihnen zumindest einen gewissen Vorlauf in der Planung zu ermöglichen.

Der große Teil der Schülerschaft hat in diesen Tagen des Lernens auf Distanz mit großem Einsatz an den Lernveranstaltungen und Lernangeboten teilgenommen. Ich erfahre aus dem Kollegium von der engagierten Arbeit der Schülerinnen und Schüler und Ihrer elterlichen wertvollen Unterstützung des Lernprozesses in herausfordernder Zeit. Dafür bedanke ich mich bei allen Beteiligten herzlich!

Zu diesen Zeiten gehören eben auch die Phasen der Ruhe, die die Pestalozzischule durch das Festhalten an der Terminierung der beweglichen Ferientage den Beteiligten ermöglichen möchte.

Freundliche Grüße und gute Gesundheit

Olaf Mentgen

(Konrektor/komm. Schulleiter)

Informationen für den Zeitraum 11.01.-14.02.21

Sehr geehrte Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

nachfolgend möchte ich Ihnen aktuelle Informationen zum weiteren Schulbetrieb in Corona-Zeiten übermitteln:

Nach den aktuellen Beschlüssen der Landesregierung wird ab Montag, den 11.01.2021 der Schulbetrieb für alle Klassen auf Distanzlernen umgestellt.

Nach den Beschlüssen des Landes NRW vom 28.01.2021 bleibt der Präsenzunterricht grundsätzlich für alle Jahrgänge ausgesetzt. Das Distanzlernen wird weiterhin verpflichtend angeboten.

Auf Initiative der Schulleitung kann der Distanzunterricht in schulischen Räumen erfolgen.

Die Notbetreuung ab Montag, den 11.01.2021 für die Klassen 1 – 6 ist ausschließlich in Ausnahmefällen bei unbedingtem Bedarf vorgesehen! Bis zur Klasse 10 können Schüler*innen ebenfalls auf Antrag der Erziehungsberechtigten in der Schule betreut werden. Dies gilt allerdings nur in besonderen Ausnahmefällen.

Für die Anmeldung nehmen Sie bitte telefonisch oder persönlich Kontakt mit der Schulleitung auf und benutzen im Anschluss bitte folgendes Formular, welches Sie abgeben oder an die Schule schicken können:

Alle Eltern sind aufgerufen, ihre Kinder – soweit möglich – zu Hause zu betreuen, um so einen Beitrag zur Kontaktreduzierung zu leisten. Um die damit verbundene zusätzliche Belastung der Eltern zumindest in wirtschaftlicher Hinsicht abzufedern, wird bundes-gesetzlich geregelt, dass das Kinderkrankengeld im Jahr 2021 für 10 zusätzliche Tage pro Elternteil (20 zusätzliche Tage für Alleinerziehende) gewährt wird.

In der Notbetreuung wird kein Unterricht angeboten. Die Betreuung wird in weiten Teilen nicht durch Lehrkräfte durchgeführt. Die Schülerinnen und Schüler in den Notbetreuungsgruppen müssen durchgängig Alltagsmasken tragen. Die schulinternen und gesetzlichen Vorgaben zur Hygiene und zum Infektionsschutz gelten auch für die Notbetreuung.

Der zeitliche Umfang der Notbetreuung richtet sich maximal nach den allgemeinen Unterrichtszeiten an den genannten Tagen. Der Transport der Schülerinnen und Schüler muss an diesen Tagen von den Eltern selbstständig organisiert werden. Der Schülerspezial-verkehr wird in der Regel nicht eingesetzt. In begründeten Einzelfällen nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf.

Eine Mittagsverpflegung innerhalb der Notbetreuung und des Distanzlernens wird seitens des Schulträgers nicht angeboten

Mit freundlichen Grüßen

O. Mentgen (Komm. Schulleitung)

Maskenpflicht ab 26.10.

Die Maskenpflicht gilt auch weiterhin im Bus, Taxi, auf dem Schulhof und überall in der Schule.

Wichtig ist, dass Sie als Eltern und Erziehungsberechtigte dafür verantwortlich sind, dass Ihr Kind mit einer Maske für Mund und Nase ausgestattet ist. Die Schule hat (= bekommt) keine Masken für die SuS!

Bitte sorgen sie dafür, dass ihr Kind immer auf eine saubere Maske und Ersatzmaske zurückgreifen kann!

Darf mein Kind bei Krankheitssymptomen in die Schule?

Hier finden Sie ein hilfreiches Schaubild

Wichtig:

  • Wenn Ihr Kind krank ist, schicken Sie es NICHT zur Schule! Auch wenn es „nur“ ein Schnupfen ist. Hier gilt es den Verlauf des Schnupfens 24 Stunden abzuwarten. Treten in dieser Zeit keine weiteren Symptome, wie z.B. Fieber oder Husten auf, kann danach die Schule wieder besucht werden.
  • Kinder, die Corona-Symptome haben, müssen SOFORT nach Hause (Abholung durch die Eltern). Die Eltern und das Gesundheitsamt werden informiert.
  • Bitte geben Sie Ihrem Kind eine AKTUELLE Telefonnummer mit, damit wir Sie im Notfall erreichen können.
  • Wenn Sie in einem Risikogebiet im Urlaub waren, muss zuerst ein negativer Corona-Test vorgezeigt werden oder eine 14-tägige Quarantäne erfolgen!

Beratungsangebote

Hilfe in besonderen Zeiten – pro Familia

Schulberatung Herford

Informationen des Bundesministeriums zum Kinderzuschlag