Besuch der Philharmonie

Am 14.11.2018 kamen die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 4 bis 7 in den Genuss der norddeutschen Philharmonie. Vier Herforder Musiker stellten ihre Holzblasinstrumente vor und erläuterten schülergerecht die Bestandteile und Eigenschaften von Querflöte, Oboe, Klarinette und Fagott. Zudem konnten die Schülerinnen und Schüler den Klängen der einzelnen Instrumente sowie deren Zusammenspiel lauschen. Nicht nur die Schülerinnen, Schüler und Lehrerinnen waren begeistert – auch die Musiker lobten das Verhalten und die Mitarbeit der Albert- Schweitzer- Schüler.

Schulobst

Auch hin diesem Jahr nimmt die Albert-Schweitzer-Schule erneut am EU-Schulprogramm „Schulobst“ teil. Hier arbeiten wir mit dem Hofladen Weissenbach zusammen. So bekommen alle Schülerinnen und Schüler jeden Tag etwas frisches Obst und Gemüse aus biologischer Landwirtschaft. Und das komplett kostenlos!

Bewerbungsseminar Stufe 9

Wir, die Klasse 9, haben vom 18.06. bis zum 21.06.2018 das Bewerbungsseminar in Detmold besucht. Zwei Mitarbeiterinnen von der Kolpingjugend haben uns beigebracht, wie man richtig telefoniert, wie man sich im Vorstellungsgespräch benimmt und was man am besten anziehen sollte. Wir haben sehr viel gelernt und haben in der Gruppe auch sehr viel Spaß gehabt. Es war richtig gut!

Berufsfelderkundung – Stufe 8

Vom 28. bis zum 30.05. waren wir im Rahmen von KAoA bei der Berufsfelderkundung der ev. Jugendhilfe Schweicheln. Wir wurden mit dem Bus hin und zurück gebracht. Das war aber der einzige Luxus, denn dann arbeiteten wir jeden Tag in einem anderen Gewerk. Trotz größter Hitze hielten wir alle gut durch und lernten verschiedene Arbeitsbereiche kennen. Wir können jetzt ein bisschen besser einschätzen, welche Praktika wir im kommenden Jahr machen sollten.

Drogenberatungsstelle – Stufe 9

Am 07.05. waren wir für zwei Stunden zu Gast bei der Drogenberatungsstelle des Diakonischen Werks, Herford. Wir wissen jetzt, wohin wir uns im Notfall wenden können. Wir haben über legale und illegale Drogen gesprochen und einiges über Suchtgefahren gelernt.

Schuldnerberatung Stufe 9

Am 16.05. war die Schuldnerberatung der SkF (Sozialdienst katholischer Frauen) bei uns. Frau Etzien und eine Mitarbeiterin der Sparkasse informierten die Schüler*innen über die Gefahren beim Umgang mit Geld und mögliche Schuldenfallen. Reicht mein Monatslohn? Spielerisch erprobten die Jugendlichen, worauf sie achten müssen, damit am Ende des Monats noch etwas zum Sparen übrig bleibt. Am Folgetag waren die Schüler*innen in den Räumen der Schuldnerbaratung. Jetzt wissen Sie, wohin Sie sich im Notfall wenden können.

Zukunftswerkstatt der Stufe 8

Die Schülerinnen und Schüler der Stufe 8 haben in der Zukunftswerkstatt vom 07. – 09. Mai 2018 über ihre Wünsche, Ziele, Träume, aber auch über darin versteckte Probleme nachgedacht. In den drei Tagen haben sie sich Ziele gesteckt, Wünsche formuliert und sich vorgenommen, auch ihre Träume nicht zu schnell aufzugeben. Die Jugendlichen haben sich über Problemlösungen ausgetauscht und insgesamt ein Stück mehr über sich und ihr Leben erfahren.

Ostereiersuche der Unterstufe

Auch in diesem Jahr waren wieder einige fleißige große Osterhasen Schüler unterwegs, um zur Freude der Schülerinnen und Schüler der Unterstufe jede Menge Ostereier und andere Osterleckereien zu verstecken. Da das Wetter eher feucht war, benutzten die Osterhasen die Pausenhalle, Flure und einige Räume der Schule als Verstecke. Die Kinder der Unterstufe waren mit Feuereifer dabei und konnten in kurzer Zeit den Bollerwagen mit ihren gefundenen Schätzen füllen. Im Anschluss wurden die Leckereien gerecht auf die Klassen aufgeteilt und so die Pause versüßt.

Theaterprojekt der Klasse 6a

In der Zeit vom 16. bis zum 23. März hat die Klasse 6a der Albert-Schweitzer-Schule am Theaterprojekt teilgenommen. Unter der Leitung von Dieter Grell wurde mit großem Erfolg das Theaterstück Aschenputtel eingeübt, Texte auswendig gelernt und musiziert. Großen Applaus gab es nach der Aufführung von den anderen Kindern der Schule und vielen Eltern. Ein großes Dankeschön geht an den Lions Club Radewiga, der die Finanzierung des Projekts übernahm.